Online Termin
vorschlagen

Bei der Terminvergabe versuchen wir den Termin bestmöglich in Euren Alltag zu integrieren. Daher könnt Ihr Euren Wunschtermin online vorschlagen und bekommt schnellstmöglich eine Bestätigung von uns per Telefon oder E-Mail.

Euer Datumsvorschlag*
Alternativvorschlag

Rückruf
vereinbaren

Nutzen Sie unseren Service des kostenfreien Rückruf Formulars. Tragen Sie dazu einfach in die untenstehenden Felder die nötigen Informationen ein und Ihren Wunschtermin, wann wir Sie kontaktieren sollen. Wir melden uns dann bei Ihnen!

Bereit für deine Zahnsafari?

22Heute für euch geöffnet von: 08.00 - 13.00 Uhr & 14.00 - 19.00 Uhr

Neue Praxis? Viele Fragen.

Als spezialisierte Kinderzahnärzte wissen wir ganz genau, was Euch bei Eurem ersten Besuch brennend interessiert. Wir beantworten gerne alle Fragen, sodass Ihr unsere Zahnarztpraxis im KOMM-Center in Offenbach in Ruhe kennenlernen könnt. Auf geht die Reise!

  • Wir sprechen
  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Türkisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Polnisch
  • Hebräisch
475

Ängstliche Kinder

Bei unseren kleinen Patienten setzen wir auf Einfühlungsvermögen, Geduld und eine altersgerechte Behandlung. Trotzdem bleibt ein Besuch beim Kinderzahnarzt aufregend, besonders für sehr junge Kinder, ängstliche Neupatienten oder Kinder, die einen Behandlungsabbruch hatten. Um die Kooperationsbereitschaft und Entspannung ängstlicher Kinder zu fördern, kann neben einem „Praxis-Anschau-Termin“ eine der folgenden Behandlungen sinnvoll sein.

Örtliche Betäubung

Für eine schmerzfreie und ruhige Behandlung ist bei Eingriffen oft eine Betäubung erforderlich. Wir betäuben die Mundschleimhaut mit fruchtig schmeckender „Zahnmarmelade“, damit erst gar keine Angst vor dem Pikser mit der Nadel aufkommt. Die Betäubungsspritze bemerkt ihr Kind dann nur noch durch ein leichtes Druckgefühl. Wenn Sie ihr Kind auf die örtliche Betäubung vorbereiten möchten, orientieren Sie sich bitte an unseren positiven Formulierungen: Wir sprechen vom „Schlafen legen“ der Zähne statt vom Betäuben.

Systematische Desensibilisierung

Kinder sind in einer ungewohnten Umgebung durch die neuen Eindrücke und vielen Zahnarztinstrumente schnell überfordert oder eingeschüchtert. Die Desensibilisierung ist ein schonendes Verfahren, Ihr Kind auf potenziell notwendige Behandlungen vorzubereiten. Mithilfe der Tell-Show-Do-Methode (erklären-zeigen-tun) führen wir ihr Kind schrittweise an unsere Instrumente und die Behandlung heran. Wenn ihr Kind besser einschätzen kann, was in seinem Mund passiert, ist es entspannter und kooperativer.

Behandlung unter Vollnarkose

Wenn die Angst ihres Kindes besonders tief verankert ist oder wenn die Zähne stark beschädigt sind, kann eine Vollnarkose nötig sein. In unserer Kinderzahnarztpraxis wird diese von erfahrenen Anästhesisten begleitet. Mit positiver Ausstrahlung und kindgerechten Erklärungen führen wir Sie und ihr Kind an die Behandlungsschritte heran. Nach dem Beratungsgespräch versorgen wir in einer Narkosebehandlung dann möglichst alle beschädigten Zähne auf einmal.

Tipps für Eltern

Gesund und ausgeruht zum Termin

Wir möchten uns voll und ganz auf die sehenswerten Zähnchen ihres Kindes konzentrieren. Für eine gezielte, unkomplizierte Zahnvorsorge sollte ihr Kind deswegen gesund und ausgeruht zum Termin erscheinen. Damit ihr Kind aufnahmefähig und entspannt ist, sollte der Tag frei von anderen Verpflichtungen sein. Überlegen Sie vor der Terminvereinbarung, wie der Tagesrhythmus ihres Kindes ist, wann es gut drauf ist und vereinbaren Sie ihren Wunschtermin einfach über unser Formular oder telefonisch.

Positive Formulierungen vor der ersten Behandlung

Nicht nur das Erkunden von Sehenswürdigkeiten, sondern auch der erste Termin beim Kinderzahnarzt sind spannende Erlebnisse. Für einen unbeschwerten Verlauf der Behandlung hilft es ungemein, wenn Sie Verneinungen wie „Das tut nicht weh“ oder „Du brauchst keine Angst haben“ vermeiden. Das Unterbewusstsein von Kindern ordnet diese Formulierungen als Warnung ein. Zu den Angst auslösenden Wörtern zählen auch „Spritze“ oder „Bohrer“. Wählen Sie stattdessen positive Formulierungen, etwa „Zähne kitzeln“.

Drohungen und Belohnungen

Eine Bitte für ihr Verhalten vor, während und nach der Behandlung: Schimpfen Sie nicht mit ihrem Kind. Wir möchten eine entspannte Atmosphäre schaffen und legen Wert darauf, dass ihr Kind mit einem fröhlichen Lächeln unsere Kinderzahnarztpraxis verlässt. Wenn möglich, versprechen Sie bitte keine Belohnungsgeschenke. Dies setzt ihr Kind während der Behandlung unnötig unter Druck. Es hat das Gefühl, jetzt etwas leisten zu müssen. Sowohl Drohungen als auch Belohnungen erschweren also die Entstehung einer positiven Erinnerung an die Behandlung.

Informationen zur Behandlung und ein Kuscheltier

Ein Termin beim Kinderzahnarzt ist auch mit guter Vorbereitung aufregend. Deswegen geht unser erfahrenes Team sehr behutsam mit ihrem Kind um: Es darf sich in seinem individuellen Tempo an unsere Praxis gewöhnen. Wir bauen einfühlsam eine Vertrauensbasis auf und besprechen jede nötige Maßnahme gemeinsam. Wir gehen bei der Behandlung nur so weit wie es ihr Kind zulässt. Wir bitten Sie daher um Geduld, wenn für eine Behandlung mehrere Termine notwendig sein sollten.

Natürlich darf ihr Kind das Lieblingskuscheltier zur Sitzung mitbringen. Denn mit dem vertrauten Begleiter fühlt es sich viel stärker und weniger allein auf dem Behandlungsstuhl.

Die Eltern im Hintergrund

Ihr Kind ist unser „Place of Interest“ und hat während des Termins unsere volle Aufmerksamkeit. Es sollte unsere Fragen selbstständig beantworten dürfen. Halten Sie sich währenddessen bitte im Hintergrund und überlassen Sie unseren geschulten Mitarbeitern die Führung. Wenn ihr Kind uns nicht alle Informationen geben kann, die wir benötigen, wenden wir uns natürlich an Sie.

Lob für mehr Selbstvertrauen

Hat ihr Kind den Besuch in unserer Kinderzahnarztpraxis in Offenbach gemeistert oder auch nur eine Kleinigkeit gut gemacht? Dann zeigen Sie Ihre Anerkennung deutlich. Die Devise „loben, loben, loben“ gilt besonders nach der Behandlung. Mit ausführlichem Loben stärken Sie das Selbstvertrauen ihres Kindes. Sie zeigen ihrem Kind, dass es stolz auf sich sein darf und erhalten den positiven Eindruck des Termins.